Praxis für Ergotherapie in Göttingen

Karin Steinmetz und Freya Wiemers

 

Bobath

Besondere Bedeutung bei der Behandlung von neurologischen Patienten erhält in unserer Praxis das Bobath-Konzept

Befundaufnahme und Behandlung stellen dabei ein ständiges Wechselspiel dar. Die Therapie nutzt vor allem alltagspraktische Aktivitäten in realen, für den Patienten bedeutungsvollen Situationen. Über eine konkrete Aufgabe in einer realen Situation wird das Zusammenspiel und die Integration der verschiedenen Systeme des ZNS aktiviert, um die gewünschte Reaktion zu erreichen. Je nach Schädigungsbild, Handlungsziel und Bedürfnissen des Betroffenen gilt es, diesem ein passendes therapeutisches Angebot zu machen.

Das Ziel dabei ist

  • Verbesserte Körperwahrnehmung
  • Aufbau von physiologischen Bewegungsfolgen und -übergängen
  • Vermeidung/Hemmung von Spastik
  • Wiederherstellung eines angemessenen Muskeltonus (Tonusregulation)
  • Vermeidung/Reduzierung von Schmerzen und Kontrakturen
  • Erhöhung von Selbständigkeit und Sicherheit im alltäglichen Leben.

Links