Handrehabilitation

Handtherapie

Schädigungen, Funktionsverluste oder Schmerzen können durch ganz unterschiedliche Ursachen an Händen auftreten.

Die Handtherapie verfolgt das Ziel, durch verschiedene individuelle Therapieverfahren ein möglichst hohes Maß an Heilung und Funktion wiederherzustellen bzw. zu erhalten.

handtherapie-Manualtherapeutische Behandlungstechniken

Wir behandeln u.a. folgende Krankheiten:

  • Rheumatische Erkrankungen
  • Arthrosen
  • CRPS (Morbus Sudeck)
  • Überlastungssyndrome wie z.B. Epikondylitis
  • Beuge- und Strecksehnenverletzungen
  • Nervenläsionen
  • Kapsel- und Bandrupturen
  • Frakturen der Hand und des Unterarms
  • Verbrennungen
  • Fingeramputationen
Thermische Anwendung

Unser Leistungsspektrum:

1. Manualtherapeutische Behandlungstechniken
Durch Kompression und Traktion (Druck und Zug) an den Gelenken werden Bewegungseinschränkungen verbessert und die Durchblutung gefördert. Fehlstellungen und Kontrakturen werden vermieden bzw. vermindert.

2. Aktive und passive Bewegungsübungen
Nach schweren Verletzungen werden Bewegungen und Mobilisation an der betroffenen Hand häufig erst einmal passiv vom Therapeuten durchgeführt. Dies dient zur Dehnung der Strukturen, zur Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit und zur Anbahnung von aktiven Bewegungen.

Regelmäßige Bewegungen fördern eine bessere Durchblutung, den Muskelaufbau und die Beweglichkeit. Aktive Bewegungsübungen sollen vom Patienten selbst regelmäßig und bis zur Schmerzgrenze durchgeführt werden. Verschiedene Übungen werden dem Patienten je nach Indikation in den Therapiestunden gezeigt und können dann zu Hause eigenverantwortlich und selbstständig durchgeführt werden.

3. Aktivierung und Kräftigung der Muskulatur
Bei einem Kraftverlust in der oberen Extremität nach einer Verletzung oder Operation, kann die Muskulatur durch gezielte Übungen wieder gestärkt werden.

4. Alltagsorientiertes Training, Gelenkschutz und Hilfsmittelversorgung
Bewusste Bewegungen und das richtige Anwenden von Hilfsmitteln sind wichtig bei allen Aktivitäten des alltäglichen Lebens.

5. Narbenbehandlungen
Durch spezielle Techniken und Griffe können unterschiedliche Bindegewebsschichten bewegt werden. Das Gewebe wird elastischer und geschmeidiger. Sehr wichtig bei Narben, die zu einer Einschränkung der Gelenkbeweglichkeit führen können.

6. Sensibilitätstraining / Desensibilisierung
Hierbei werden verschiedene Techniken angewandt, um das Temperaturempfinden, das Druck-, Tast- und Berührungsempfinden sowie das Schmerzempfinden zu regulieren.

7. Thermische Anwendung
Thermischen Maßnahmen wie z.B. Paraffinbäder, Rapsbäder oder Kälteanwendungen ergänzen eine handtherapeutische Behandlung. Die Therapie wird durch die thermische Anwendung erleichtert, verbessert oder überhaupt erst ermöglicht. Schmerzen und Muskelverspannungen werden verringert, die Dehnfähigkeit der bindegewebigen Strukturen verbessert und der Muskeltonus reguliert.

8. Kinesio-Taping
Wird unterstützend zu den anderen Methoden eingesetzt.

9. Schienenbau
Je nach Bedarf können Hand- und Fingerorthesen von uns individuell gebaut und angepasst werden.